Houston, wir haben ein Problem...

Krisen geben uns die Chance, anstehende Entwicklungsschritte im Unternehmen nachzuholen, die wir aufgeschoben haben. (E. Erikson, 1973)

Unternehmen müssen zunehmend in der Lage sein, agil auf sich ändernde Politik-, Gesellschafts-, Umwelt- und Marktbedingungen zu reagieren. Welche Kompetenzen sind erforderlich, damit Unternehmen sich in Einklang mit der Unternehmensstrategie weiterentwickeln, Krisen meistern und verändern können?

Führungskräfte sind zumeist selbst von den Veränderungen betroffen, müssen diese aber gleichzeitig gestalten, führen, managen und für Orientierung sorgen. Innerbetriebliche Veränderungsprozesse sind häufig mit starken Emotionen verbunden, die nicht nur zu persönlich individuellen Bewältigungsstrategien führen, sondern auch zu sehr spezifischen Team-, Abteilungs- und Unternehmensdynamiken. Ob Veränderungsprozesse in Unternehmen positiv und erfolgreich umgesetzt werden können, hängt zu einem großen Teil von dem kohärenten Verhalten und der Transparenz der Führungsverantwortlichen, der Kommunikation und Beziehung und auch von den angebotenen Unterstützungssystemen ab. Krisen- und Veränderungskompetenzen gehören heute und morgen zu den zentralen Führungskompetenzen, um in ständiger Dynamik und Komplexität sich selbst und andere souverän führen zu können.

INHALTE

Zukünftig erfolgreich ist der, der die Fähigkeit besitzt, auf Veränderung zu reagieren und den Wandel aktiv voranzutreiben.

  • Das wirklich Stetige ist der Wandel

  • Als Führungskraft gefordert – Orientierung und Sicherheit geben

  • Machtlosigkeit? – eigene Rolle als Chef und Betroffener

  • Change-Prozesse in Krisen und Veränderungen führen und managen – Der Umgang mit Widerständen

  • Transparente Kommunikation und kongruentes Handeln

  • CHANGE-Agent – als Coach in der Führung

  • Ich bin auch nur ein Mensch – meine Führung

NUTZEN

Erfolgreiches Reagieren auf die zunehmende Dynamik und Komplexität bei Veränderungen

  • Unterscheidung von Krise und Umbruch

  • Umgang mit Veränderungsprozessen, systematische Gestaltung sowohl auf individueller als auch auf Bereichs- und Unternehmensebene

  • Orientierung bei ständig ändernden Rahmenbedingungen

  • Souveränes Verhalten in kritischen Situationen

  • Wann muss ich managen, und wann bin ich im Leading?

  • Wertschätzend handeln – bewahren und verändern

  • Vorbereitungsphase: Wie bereite ich mich und mein Team vor?

  • Umgang mit Zweifel und Widerständen

  • Umgang mit Veränderungstypen und Stakeholdern

  • Wesentliche Stressmechanismen bei unterschiedlichen Verhaltenstypen verstehen

  • Strategien für mehr Gelassenheit und innere Stabilität kennen

  • Veränderungskompetenzen messen

METHODE

Im Detail an Praxisbeispielen arbeiten. Einsatz von individueller Veränderungsdiagnostik. Konstruktiver Erfahrungsaustausch.

Theoretische Impulse mit Praxisfällen bilden den Rahmen. Beispiele aus dem Führungsalltag der Teilnehmer werden bearbeitet, Vorstellung und Übungen aus der Toolbox, Kleingruppenarbeit, Feedback und Austausch im Plenum.

TEILNEHMERKREIS

Führungskräfte, Transition-Manager, Projektleiter für Veränderungsprojekte und Kommunikation, Change-Agenten

ORGANISATORISCHES

Dauer              2 Tage

Teilnehmer     max. 12

Beginn             1. Tag 16:00 Uhr

Ende                 3. Tag 17:00 Uhr

ÄHNLICHE BEITRÄGE

Führen von Führungskräften

Die meisten Führungsseminare drehen sich um die Führung von Mitarbeitenden. In diesem Seminar befassen Sie sich mit den speziellen Anforderungen an die Führung von Führungspersönlichkeiten.

Weiterlesen »

Agile Führung

Agile Führung: ein Modetrend – eine Antwort auf die VUCA-Welt? Mehr über agile Führungsprinzipien, Digital Leadership Kompetenzen für die Zukunft und wie Sie die digitale Transformation erfolgreich umsetzen erfahren Sie in unserem Seminar!

Weiterlesen »

Bilder (soweit zutreffend) unter Lizenz von Matej Kastelic/ Shutterstock verwendet.