Dirk Frowein beantwortet Fragen zum Thema Agilität

Bei so einer Aussage wird man neugierig!
An zwei Terminen findet dieses Jahr das offene Seminar „Agile Führung“ in Thalwil statt -in Zusammenarbeit mit der ZfU Zentrum für Untenehmungsführung AG.
Dirk Frowein gibt einen kleinen Vorgeschmack:

Was genau ist Agilität?

Im komplexen Kontext ist es nicht möglich, alles vorher zu wissen und entsprechend zu planen. Dies müssen wir akzeptieren und lernen, damit adäquat umzugehen. Agilität ist ein Ansatz zum Umgang mit dieser Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (VUKA) und damit eine an sich anpassende, bewegliche, wendige Antwort. Das Vorgehen ist in zwei Richtungen adaptiv – „Die richtigen Dinge zu tun“ und „die Dinge richtig zu tun“.
Agilität ist ein Mindset und kein Prozess oder Werkzeug und kann nicht abgeschlossen werden. Beschrieben durch vier Werte, definiert durch zwölf Prinzipien und manifestiert durch eine Vielzahl von Praktiken, die zu Methoden, Frameworks und Prozessen zusammengesetzt werden. Agilität ist damit ein Anti-Taylorismus. Wie leben in einer VUKA – Welt und die ist nicht einfach. Wollen wir uns anpassen? Nein:  wir müssen uns anpassen oder untergehen.

Was braucht Agilität?

Den agilen Mitarbeiter, die agile Führungskraft, den agilen Geschäftsführer und den agilen Kunden. Einen anderen Unterbau wie wir arbeiten und Arbeit/Rollen organisieren. z.B. ein P.O.S.I.T.I.V.E.S Menschenbild, Vertrauen zueinander, Verantwortung, Offenheit, Respekt, Mut etc. Diese Formel wird ausführlich in dem Seminar erklärt.

Worum geht es bei Agilität?

Der Mensch steht im Mittelpunkt. Den Gegensatz “Ich – Du” gibt es im Agilen kaum, es gibt vor allem ein “WIR” gemeinsam.
Wir beschäftigen uns im Seminar mit unserer gemeinsamen Vision: „Wir rennen am Morgen freudig zu unserer Arbeit und entfalten kooperativ unsere Stärken und Potentiale, um unsere Kunden mit herausragenden innovativen Produkten und Services zu begeistern und schaffen damit Möglichkeitsräume und gemeinsames Wachstum.“

Welche Rolle übernimmt der agile Leader?

Als Gärtner organisiert der agile Leader die Rahmenbedingungen für die Organisation und jeden einzelnen Mitarbeiter. Freut sich daran, dass sie den Kunden immer wieder mit kreativen und außergewöhnlichen Lösungen überraschen.
Als Ermöglicher ist er der Katalysator, der die Organisation Vertrauen schenkt und Verantwortung übergibt, die Probleme selbst zu lösen. Er hält es auch aus, wenn Fehler gemacht werden – und sieht diese Situation als Lernfelder.

Erleben Sie Dirk Frowein live bei seinem Seminar an der ZfU zum Thema “Agile Führung”
Jetzt informieren und direkt bei der ZfU anmelden!
Zur Anmeldung >>

Bilder (soweit zutreffend) unter Lizenz von Jacob Lund/ Shutterstock verwendet.